OnTV24.de

tägliche Infos aus der Welt der Finanzen

Browsing Posts published on April 22, 2010

In Deutschland ist der Bausparvertrag die meist genutzte Lösung um an das Eigenheim zu kommen. Ohne den Bausparvertrag können sich die meisten Bundesbürger ein Haus oder eine Wohnung nicht leisten. Zum Beispiel waren die Bauspar-Einlagen in ganz Deutschland etwa 123 Milliarden Euro wer, erklärt der Bundesverband der deutschen Banken. Dazu kündigt der Bankverband an, dass man den Bausparvertrag laut dem Gesetz auch an Verwandte übertragen kann.

Das bedeutet also, dass man den Bausparvertrag an Verwandte umleiten kann, so dass diese von dem Vertrag profitieren können. Wenn man also den Bausparvertrag nicht weiter führen will oder kann, ist es möglich ihn an Verwandte zu überlassen. Somit haben sie Anspruch auf den zinsfreien Kredit, aber nur unter bestimmten Bedingungen. Es ist auch möglich den Bausparvertrag an einen Dritten zu übergeben, aber die Bank darf selber entscheiden ob sie dem zustimmt oder nicht. Es ist aber so, dass die Bausparkasse in den meisten Situationen einer Übertragung an Dritte zustimmt. Es muss aber nicht immer so sein.

Es gibt aber Bedingungen die eingehalten werden müssen, wenn man den Bausparvertrag übertragen will. Der neue Vertragspartner muss über ein gewisse Zahlungsfähigkeit verfügen und muss ein Angehöriger sein, also laut der § 15 Abgabenordnung (AO),gelten Ehepartner, Verlobter, Kind oder Geschwister.

Wenn es um andere Dritte geht, die nicht Angehörige sind, liegt es an der Bank das Vorhaben zu akzeptieren oder nicht. Man kann also nicht darauf vertrauen, dass es passieren wird und bei jeder Bausparkasse ist die Politik etwas anders. Genaue Informationen bekommt man in jedem Fall bei dem jeweiligen Bausparinstitut. Deshalb sollte man nachfragen und das kann man auch tun bevor man einen Bausparvertrag unterzeichnet. Allerdings ist es möglich, dass die Bank ihre Politik in der Zeit ändert. Wenn man also tatsächlich an dieses Schritt denkt, sollte man sich aktuelle und genaue Informationen besorgen.

Hilfe bei der Übergabe eines Bausparvertrages kann auch ein Kreditberater leisten, aber seine Möglichkeiten zu helfen sind begrenzt. Deshalb suchen die meisten Menschen ihre eignen Informationen und beraten sich mit ihrem Bausparinstitut.

Falls man den Bausparvertrag an jemanden überlassen will, der kein Angehöriger ist, hat man weniger Optionen. Allerdings muss die Bank akzeptieren, dass man den Bausparvertrag an einen Angehören überlässt. Trotzdem sollte man diesen Schritt mit der Bank absprechen. Man muss aber auch wissen welches die Rechte sind die man hat und welche Optionen man für die Überlassung der Bausparverträge hat.

Ob ein neues Auto, ein ausgiebiger Urlaub oder schlicht der lange fällige Ausgleich des Girokontos: Mit einem Kredit lassen sich Vorhaben jeder Art einfach und schnell in die Tat umsetzen. Wer nach einem Darlehen sucht, wird schnell fündig: Banken bieten Konsumkredite an wie Sauerbier. Um nicht nur schnell, sondern auch günstig ans Ziel zu gelangen sollten Verbraucher ihre Suche nach einem Darlehen allerdings mit einem qualifizierten Kreditvergleich beginnen.

Im Internet finden sich zahllose Vergleichsrechner, mit denen sich die Konditionen verschiedener Banken leicht ermitteln lassen. Nicht alle diese Tools sind jedoch zielführend. Oft ermitteln sie ihre Ergebnisse auf der Grundlage von Zinssätzen, die praktisch kein Kunde tatsächlich erhält. Der Grund: Bei vielen Banken richten sich die Zinsen für einen Kredit nicht nur nach der Laufzeit, sondern auch nach der Kreditwürdigkeit des Darlehensnehmers. Je besser diese ist, desto günstiger sind die Konditionen.

Ein Kreditvergleich macht nur dann Sinn, wenn die bonitätsabhängige Verzinsung berücksichtigt wird. Bei der Auswahl eines Vergleichsrechners sollte darauf geachtet werden. Eine Alternative ist der Vergleich von Krediten mit Festzinsen, die für alle Kunden gleich hoch sind. Viele dieser Kredite sind sehr günstig. Wer allerdings die Kriterien für die Kreditauszahlung nicht erfüllt, muss mit einer Ablehnung rechnen.

Verbraucher können zusätzlich sparen, wenn sie die Laufzeit des Kredites optimal auf ihre finanziellen Verhältnisse abstimmen und sich nicht von sehr niedrigen Raten zum Abschluss eines langfristigen Kredit verleiten lassen. Kredite mit langer Laufzeit kosten sehr viel mehr als Darlehen, die kurz- oder mittelfristig getilgt werden. Ein Kredit über 10.000 Euro etwa kostet bei 24 Monaten Laufzeit und 5,35 Prozent Zinsen insgesamt gut 550 Euro –als Differenz zwischen der ausbezahlten Kreditsumme und der Summe der Monatsraten. Bei identischem Zinssatz und 48 Monaten Laufzeit verdoppeln sich die Finanzierungskosten fast.

Beim Kreditvergleich sollte allerdings nicht nur der Zinssatz berücksichtigt werden. Viele Banken bieten ihren Kunden attraktive Zusatzleistungen und flexible Gestaltungsmöglichkeiten, die einen überschaubaren Aufschlag auf den Zinssatz rechtfertigen können. Dazu zählen z.B. das Recht auf kostenfreie Sondertilgungen bzw. eine vorzeitige Rückzahlung, die Möglichkeit zu Ratenaussetzungen- und Ratenneuaufteilungen oder eine unkompliziert mögliche nachträgliche Aufstockung des Kredits.

Weitere Informationen zu den Themen Kredit und Kreditvergleich auf www.bankingportal24.de/konsumkredit