Der Frühling 2010 bringt in der Finanzwelt einige Änderungen. Viele Finanz Institute haben im Januar oder im Februar schlechte Zahlen veröffentlicht. Nun planen sie Änderungen in ihrem Angebot um produktiver zu werden und wieder auf Profit zu kommen.

Ein Beispiel ist die Comdirect Gruppe die im Februar ihre Geschäftszahlen veröffentlicht hat. Nach der Veröffentlichung ist die Zahl der Kunden bei der Bank gesunken, da einige ihr Vertrauen verloren haben und zu einer anderen Bank gegangen sind. Von den mehr als 2 Millionen Kunden der Comdirect Bank sind etwa 5.000 gegangen. Nun hat die Bank laut eigener Angabe, etwa 2.144.900 Kunden. Allerdings hat die Kredit Bank Comdirect nur Kunden in der Sparte für institutionelle Kunden verloren, die unter der ebase GmbH funktioniert. Bei der Verbrauchersparte soll es keinen Kundenverlust gegebenen haben.

Allerdings sieht es bei der Comdirect Gruppe trotzdem nicht besonders gut aus, im Bereich der Verbraucher. Die Wertpapierorders für Privatkunden haben abgenommen. Etwa 79.000 weniger Aufträge wurden hier aufgenommen, trotz der Tatsache, dass die Zahl der Depots bei der Bankgruppe um etwa 1.250 stieg.

Reuters, die Nachrichten Agentur, kündigt aber an, dass dies der Trend auf dem Markt ist und dass die Situation nicht einzig und allein bei der Comdirect Bank anzutreffen ist. Im Februar wurde im Bankensektor festgestellt, dass es ein geringeres Handelsvolumen gibt. Die Orderzahlen sollen gesunken sein, und das um etwa 7 Prozent.

Im Fall der Comdirect Bank ist auch etwas Positives festzustellen: es sind neue Girokonten hinzugekommen, etwa 7.400. Die Comdirect Bank verwirtschaftet jetzt rund 551.200 Girokontos. Dazu ist auch die Zahl der Tagesgeld Konten gestiegen, etwa um 5.900. mehr. Im Februar verwaltete das Institut 22,38 Milliarden Euro in Form von Kundenvermögen. Die Kundeneinlagen sind aber auf 9,14 Euro gefallen, im Vergleich zu dem vorigen Monat.

Die Comdirect Bank muss sich nun an die neue Situation anpassen. Andere Banken haben ihr Angebot reduziert um es übersichtlicher zu machen und um dadurch neue Kunden zu gewinnen. Allerdings wird es schwierig massive Änderungen in den Zahlen zu produzieren, während der gesamte Finanzmarkt in Deutschland eher still steht, da die Kunden auf Transaktionen und andere Finanzprodukte verzichten. Nach dem sich alle Banken neuordnen, könnte der Markt langsam wieder in fahrt kommen, aber was Kredite angeht wird es noch dauern, bis diese wieder auf das vorige Niveau kommen.”mde