Die Mercedes Bank kündigt an, dass das Jahr 2009 für ihr eigenes Geschäft nicht so schlecht war. Die Stuttgarter Bank konnte die eigene Position auf dem Markt der Finanzen nicht nur konsolidieren, sondern sogar ausbauen.

Die Bank kündigt an, dass sie in dem vergangenen Jahr ein gutes Geschäft gehabt hat. Laut der Bank ist das Geschäft um etwa 6 Prozent gewachsen. Damit konnte die Mercedes Bank ihren Marktenteil verteidigen und weiter vor rücken. Nun erreichte die Mercedes Bank 53 Prozent der Finanzierungen und der Leasings des Mutterkonzerns Daimler.

In 2009 hat die Stuttgarter Bank zwar ihren Marktanteil ausbauen können und hat somit besser verdient, aber es gab auch Teile ihres Geschäfts bei denen das Jahr nicht so viel Erfolg gebracht hat. Ein Beispiel ist die Sparte LKW. Hier wurde die Bank mit einem Einbruch konfrontiert, da die Anzahl der der finanzierten LKWs um etwa 3 Prozent nach unten gegangen ist.

Insgesamt ist das Neugeschäft für Nutzfahrzeuge und Pkws bei der Stuttgarter Bank um ganze 10 Prozent gesunken und erreichte 8,1 Milliarden Euro.

Im Vergleich zu diesen weniger positiven Ergebnissen, hat die Mercedesbank aber in der Sparte Direktbanking ein gutes Geschäft gemacht. Im Direktbankgeschäft konnte die Bank ihre Einlagen um etwa 50 Prozent steigern, so dass etwa 12,6 Milliarden Euro erreicht wurden. Weiter ging es auch bei den Kundenzahlen nach oben und zwar um etwa 12 Prozent. Damit konnte die Autobank rund 1,2 Millionen Kunden erreichen. Die Gesamtsumme im Einlagengeschäft ging von 273.129 auf 645.8453 nach oben. Dies bezieht sich auf Tagesgeld oder Girokonten.

Nach den Ergebnissen für das vergangene Jahr, kündigt Mercedes auch die Pläne für seine Bank in 2010 an. In diesem Jahr soll das Angebot erweitert werden, so dass mehr Neukunden gewonnen werden können. Genau wie das Angebot erweitert werden wird, ist nicht bekannt.

Für das laufende Jahr soll es eine positive Evolution geben, da die Bank die Zahlungsfähigkeit ihrer Kunden gut bewertet. Selbst wenn der Rest der Finanzbranche Schwierigkeiten hat, vor allem was Kredite angeht, soll die Autobank auch weiterhin gute Kredite für seine Kunden anbieten, egal ob es Privatpersonen, Gewerbliche Kunden oder Mercedes Händler sind.

Die Autobank unterstützt auf diese Weise den Umsatz bei dem Mutterkonzern. Der Vorstandsvorsitzende der Mercedes Bank, Peter Zieringer, sagte dass die Kunden mehr Bedarf an einem guten und zuverlässigen Partner haben. Deshalb soll es möglich sein neue Marktanteile zu gewinnen.