Eine neue Studie bringt neue Informationen über die Meinungen der Europäer über Anlagen. Während in den USA die Immobilien immer weniger als attraktive Anlage gesehen werden, da ein großes Angebot die Preise nach unten drückt, ist in Europa die Immobilie eine immer attraktivere Anlage. Die Krise soll diese Einstellung der Europäer verstärkt haben, vor allem da andere Alternativen für einen Anlage selten geworden sind. Die Europäer sehnen sich vor allem nach einer sicheren Anlage.

Die Umfrage zeigte, dass etwas mehr als die Hälfte der Europäer, also 54% den jetzigen Zeitpunkt für besonders günstig halten für eine Anlage in Immobilien. Dies liegt daran, dass die Preise für Immobilien in Europa etwas nach unten gegangen sind, aber nicht so sehr wie in den USA, wo die Anlage in Immobilien unattraktiv wird. In Deutschland waren aber nur rund 52%, also 2% weniger Menschen damit einverstanden, dass es jetzt günstig ist eine Immobilie zu kaufen.

Die Umfrage wurde in einer Studie von Absolute Strategy Research gemacht. Das britische Marktstudien Unternehmen hat die Studie im Auftrag von Janus Capital durchgeführt, einem Vermögensverwalter. Bei der Umfrage wurden insgesamt etwa 6.000 Menschen befragt die in Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien, den Niederlanden und in Großbritannien leben. In diesen Ländern ist der Immobilienmarkt nach der Krise weiterhin stabil geblieben, selbst wenn die Preise etwas gefallen sind. Dies hat vor allem den Grund, dass Kredite schwerer zu bekommen sind, so dass das Angebot etwas gesunken ist. Aber die Anlage in Immobilien wird in diesen Ländern allgemein als gut angesehen, was viele Leute immer noch zu den Immobilien als Anlage zieht.

Tatsächlich zeigt die Studie, dass etwa 82% der Befragten der Meinung sind, dass die Darlehen jetzt schwer zu bekommen sind. Dies bestätigen auch die Banken die jetzt vorsichtiger sein wollen. Viele der Banken kämpfen noch mit Kreditausfällen und müssen einen Teil ihres Kapitals dafür zur Seite legen. In der Umfrage sagten etwa 24% der Verbraucher, dass sie einige Schwierigkeiten haben um ihre Kreditraten bei Zeiten zu bezahlen. Dies liegt daran, dass in manchen Fällen das Gehalt gesunken ist oder dass jemand in dem Haushalt Arbeitslos geworden ist.

Im Moment sind, laut der Studie, die Europäer damit beschäftigt ihre Schulden zu bezahlen und haben nicht vor neue Häuser zu kaufen. In Deutschland sind 52% der Befragten der Meinung, dass eine Wohnung als Anlage gut ist, da man danach die Miete bekommt. Somit würden sie in Immobilien investieren um sie danach zu vermieten.